22. März – Weltwassertag

Wussten Sie schon, dass in Deutschland durchschnittlich jeder Einwohner 123 Liter Trinkwasser verbraucht?

Dass Trinkwasser ein wichtiges Lebensmittel ist, wird im Zuge der Klimaveränderungen immer mehr ins Bewusstsein gerückt. Die Trockenheit der letzten Jahre hat uns gezeigt, dass Wasser nicht nur für den Menschen sondern auch für Flora und Fauna lebensnotwendig ist.

Seit dem Jahr 1993 wird am 22. März der Weltwassertag begangen, bei dem der verantwortungsvolle Umgang mit dieser schützenswerten Ressource in den Fokus gerückt werden soll.

Der AZV Königsbrück, als Abwasserentsorger im Verbandsgebiet möchte, diesen Tag nutzen, um gemeinsam mit seinem Dienstleister, der Veolia Wasser Deutschland GmbH und dem Trinkwasserversorger, der ewag kamenz auf den sorgsamen Umgang mit diesem kostbaren Gut hinzuweisen.

So lädt die ewag kamenz in der Zeit von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr zu einer Besichtigung des Hochbehälters an den Wagenberg ein. Mit diesem im Jahr 1997 errichteten Trinkwasserhochbehälter wird ein Wasservolumen von 2 x 1000 m³ vorgehalten, mit dem die Wasserversorgung von Königsbrück, Gräfenhain, Laußnitz und Höckendorf gesichert wird. Der Zugang bzw. Zufahrt ist von der Kamenzer Straße möglich (in der Höhe der Teufelsbrücke der Staatsstraße S 100).

Das Abwasser muss nach dem Gebrauch in den Wasserkreislauf zurückgeführt werden. Dabei sind strenge Grenzwerte für Einleitung des gereinigten Abwassers in das Gewässer einzuhalten. Schon mancher Besucher staunte, dass eine Kläranlage nicht nur aus ein paar Klärbecken besteht, sondern auch hier „Hightech“ notwendig ist, sauberes Abwasser in die Pulsnitz zurück zu führen. Lassen Sie sich zu einem Rundgang zwischen 10.00 Uhr – 16.00 Uhr über die Kläranlage einladen. Nach 25 jährigen Betrieb der Kläranlage sind die Kapazitätsgrenzen erreicht, so dass in diesem Jahr eine umfangreiche Ertüchtigung und Erweiterung der Anlage geplant ist. Gern stellen wir interessierten Besuchern Konzept und Ideen vor.

Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihren Sonntagsspaziergang mit einer Wissenserweiterung zur örtlichen Infrastruktur nutzen und einen „Abstecher“ über den Hochbehälter der Wasserversorgung bzw. der Kläranlage Königsbrück machen (Zugang über das neue Lager oder vom Grünmetzweg aus).

Lars Mögel
AZV Königsbrück