AZV Königsbrück

AZV - Ablesen der Zählerstände Unterwasserzähler 2020

Ablesen der Zählerstände Unterwasserzähler für die Jahresabrechnung 2020

Für die Abrechnung des eingeleiteten Abwassers aus nichtöffentlicher Wasserversorgung (z.B. aus Hausbrunnen oder bei Nutzung von Niederschlagswasser als Brauchwasser) ist der Zählerstand der Unterwasserzähler bitte bis zum 15.01.2021 dem AZV Königsbrück mitzuteilen.

Gleiches gilt für Gartenwasserzähler, deren gezähltes Wasser nachweislich nicht in die öffentlichen Abwasseranlagen eingeleitet wird. Auch hier bitten wir um eine Mitteilung des Zählerstandes bis zum 15.01.2021.

AZV -Die Übermittlung kann vorzugsweise durch das Online-Formular über https://www.koenigsbrueck.de/stadt-verwaltung-und-rat/azv-koenigsbrueck/z%C3%A4hlerstand.html erfolgen, alternativ über E-Mail: azv@koenigsbrueck.de oder auf schriftlichem Weg.
Eine nachträgliche Verrechnung für eine Absetzung ist mit zusätzlichen Kosten verbunden.

Lars Mögel
Geschäftsstellenleiter
AZV Königsbrück

AZV - 108. Verbandsversammlung am 02.12.2020 gefasste Beschlüsse

Gefasste Beschlüsse des AZV Königsbrück:

108. Verbandsversammlung am 02.12.2020

Beschluss-Nr. 01- 12- 20 AZV
Beschluss zur Haushaltssatzung 2021
Ja-Stimmen: 10 Nein-Stimmen: 0 Stimmenthaltungen: 0

Beschluss-Nr. 02- 12- 20 AZV
Außerplanmäßige Ausgabe im Ergebnishaushalt 2019 des AZV Königsbrück – Ausbuchung von Planungsleistungen zum Staukanal „Grünmetzweg“
Ja-Stimmen: 10 Nein-Stimmen: 0 Stimmenthaltungen: 0

Beschluss-Nr. 03- 12- 20 AZV
Abschluss einer Vereinbarung zu einer koordinierten Tiefbaumaßnahme auf der Gartenstraße in Königsbrück
Ja-Stimmen: 10 Nein-Stimmen: 0 Stimmenthaltungen: 0

Beschluss-Nr. 04- 12- 20 AZV
Verlängerung des interimsmäßigen Pachtvertrages mit der Stadt Königsbrück zur Nutzung des Grundstückes der Kläranlage Königsbrück
Ja-Stimmen: 10 Nein-Stimmen: 0 Stimmenthaltungen: 0

Die Beschlüsse liegen zur Einsichtnahme in den Geschäftsräumen des AZV Königsbrück zu den bekannten Öffnungszeiten aus.

Heiko Driesnack
Vorsitzender des AZV Königsbrück

AZV Grüße zum Jahresende

Lehre aus 2020: Sich besinnen und das Wesentliche erkennen.

Nach einem für alle herausfordernden, anstrengenden und ungewöhnlichen Jahr wünschen wir Ihnen und Ihren Nächsten Erholung im Kreis der Familie,
eine gesegnete Weihnachtszeit, besinnliche Feiertage sowie einen gesunden Start ins Jahr 2021!

Lars Mögel und sein Team des AZV Königsbrück

AZV Stand der Bauarbeiten auf der B 97 in Laußnitz

Bereits seit dem 20. April 2020 wird der letzte Bauabschnitt zur Sanierung der Bundesstraße B 97 in der Ortsdurchfahrt Laußnitz umgesetzt.
Dabei handelt es sich um eine koordinierte Gemeinschaftsbaumaßnahme des Straßenbaulastträgers, dem Landesamt für Straßenbau und Verkehr Bautzen, der ewag kamenz, der Gemeinde Laußnitz und dem AZV Königsbrück.
Im Zuge der Fahrbahnerneuerung wird im öffentlichen Bereich eine neue Trinkwasserleitung errichtet und die Mischwasserkanalisation gegen eine neue Schmutz- und Regenwasserkanalisation ausgetauscht.
Neben der Fahrbahnerneuerung werden durch die Gemeinde Laußnitz nach dem Verlegen eines neuen Straßenbeleuchtungskabels der Gehweg und die Parkflächen erneuert.

Die Bauarbeiten, die durch die STRABAG AG ausgeführt werden, gehen zügig voran, die Arbeiten liegen im vorgegebenen Bauzeitenplan.
So wurde bereits das Regenrückhaltebecken im Anbindebereich der B 97/ B 98 fertiggestellt, dass zukünftig eine gesicherte Straßenwasserableitung für die ganze Ortslage von Laußnitz gewährleisten wird.
Derzeitig werden die Schmutz- und Regenwasserkanalisation im jetzigen Baubereich bis zur Kreuzung B97/ Schulstraße fertiggestellt. Die gesamte Baumaßnahme ist, bedingt durch den Umfang der Bauarbeiten, in 9 Einzelabschnitte unterteilt, wobei nach jedem Bauabschnitt auch die Verkehrsführung geändert wird.

B97 Laussnitz Fertig gestelltes Regenrückhaltbecken mit Ablaufrinne B97 Laussnitz Bau der Schmutz und Regenwasserkanalisation

Im Frühjahr 2021 lässt sich eine Vollsperrung der Bundesstraße für ca. 4 Monate nicht vermeiden – für eine halbseitige Sperrung sind die zur Verfügung stehenden Fahrbahnbreiten nicht ausreichend.

Nach dem geplanten Abschluss dieser Gemeinschaftsbaumaßnahme im Oktober 2021 sind in der Ortsdurchfahrt der B 97 in Laußnitz alle Medienleitungen neu verlegt und der Straßenbau für die nächsten Jahre ertüchtigt.
Längere Sperrungen in Folge von Bauarbeiten gehören dann der Vergangenheit an.

So wünschen wir der Baufirma auch weiterhin planmäßiges Vorankommen und uns allen, dass wir auch diese Zeit des Wartens an der Baustellenampel gut überstehen.

Joachim Driesnack
Bürgermeister Gemeinde Laußnitz

Lars Mögel
AZV Königsbrück

AZV Sanierung der Zufahrtsstraße zur Kläranlage Königsbrück im „Neuen Lager“

Sanierung der Zufahrtsstraße zur Kläranlage KönigsbrückWer in den letzten Wochen einen Spaziergang im „Neuen Lager“ unternommen hat oder beim letzten „Russentreffen“ zu Gast war, dem wird aufgefallen sein, dass die Zufahrtsstraße zur Kläranlage ausgebessert wurde. Neben Straßenschäden im gesamten bituminösen Abschnitt befanden sich im Bereich der Anbindung der Zufahrtsstraße an die Hoyerswerdaer Straße massive Schlaglöcher. Selbst für die zur Kläranlage fahrenden LKW-Entsorgungsfahrzeuge stellten diese Schadstellen beim Umfahren eine Herausforderung dar.

Trotz dieser Tatsache wurde ich angefragt, aus welchem Grund eine solch untergeordnete Straße, einer aufwendigen Sanierung unterzogen wird, die nur von wenigen Fahrzeugen genutzt wird. Da gäbe es doch andere stärker frequentierte Kommunalstraßen, an der dringend Handlungsbedarf bestände.
Dass es anderen wichtigen Handlungsbedarf an kommunalen Straßen gibt, ist, aus meiner Sicht, unbestritten. Diese durch den AZV Königsbrück und der Stadt Königsbrück gemeinsam finanzierte Straßenerneuerung wurde in Vorbereitung der geplanten Ertüchtigung der Kläranlage Königsbrück vorgenommen.
Der Baubeginn für die Erweiterung der zentralen Kläranlage war ursprünglich bereits für November dieses Jahres geplant. Leider erhielt der AZV Königsbrück im Zuge der öffentlichen Ausschreibung kein wirtschaftliches Angebot, so dass nach einer überarbeiteten Ausschreibung die Bauarbeiten frühestens im Frühjahr 2021 beginnen können. Zum Umfang der geplanten Ertüchtigungsarbeiten werde ich zu gegebener Zeit im Stadtanzeiger informieren.
Anmerken möchte ich noch, dass die Straßensanierungsmaßnahme noch nicht abgeschlossen ist, im bituminösen Bereich wird noch eine Deckschicht aufgezogen, was leider erst im nächsten Frühjahr möglich ist. Die Kapazitäten der Firma, die dieses spezielle Verfahren anbietet, lassen den Abschluss der Arbeiten in diesem Jahr nicht mehr zu.

Lars Mögel
AZV Königsbrück