Stellenausschreibung

Stellenausschreibung

In der Stadtverwaltung Königsbrück ist zum 1. Januar 2020 die Stelle als

Sachbearbeiter (m/w/d)

für die Immobilienverwaltung mit technischem Bezug

im Eigenbetrieb „Königsbrücker Wohnungswirtschaft“ zu besetzen.

Der Eigenbetrieb „Königsbrücker Wohnungswirtschaft“ verwaltet 216 Wohneinheiten sowie 17 sonstige – kommunal oder gewerblich – genutzte Objekte im kommunalen Bestand.

Aufgabenschwerpunkte:

- eigenverantwortliche Verwaltung des gesamten Wohnungsbestandes, insbesondere

. Mietvertragswesen (Vermietungen, Kündigungen, Wohnungsübergaben),

. telefonische und persönliche Betreuung von Mietinteressenten und Bestandsmietern,

. Korrespondenz mit Mietern, Behörden und Dienstleistern,

. die Mieterbetreuung und Bewirtschaftung der Objekte,

- Erstellen der Betriebskostenabrechnung einschließlich Widerspruchsbearbeitung,

- Beauftragung und Überwachung von Instandhaltungs-, Reparatur- und Wartungsarbeiten,

- Begleitung der Planung, Vorbereitung und Durchführung größerer Baumaßnahmen und

   Investitionen,

- Mitwirkung bei der Haushaltsplanung und Haushaltsdurchführung sowie bei der Erstellung

des Jahresabschlusses (Bilanz),

- Bearbeitung von Versicherungsangelegenheiten,

- Mitarbeit im Bereich der städtischen Liegenschaftsverwaltung

Über die Wahrnehmung der konkreten Aufgabengebiete wird entsprechend der Vorkenntnisse entschieden. Eine Änderung der Aufgabengebiete bleibt vorbehalten.

Anforderungsprofil:

- abgeschlossene Berufsausbildung als Kaufmann (m/w/d) in der Grundstücks- und

Wohnungswirtschaft oder ein vergleichbarer Berufsabschluss im Bereich der

Immobilienwirtschaft,

- mehrjährige Erfahrung in der Immobilienverwaltung,

- fundierte Kenntnisse im Mietrecht und EDV-Bereich (MS-Office, Word, Excel)

- hohes Maß an Engagement, Eigeninitiative sowie dienstleistungsorientierte Arbeitsweise,

- ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, Übersicht und Durchsetzungsvermögen sowie

freundliches und souveränes Auftreten gegenüber Interessenten und Mietern,

- stark im eigenen Zeit-, Fristen- und Aufgabenmanagement,

- Bereitschaft zur Aus- und Fortbildung und das Leisten von anfallender Mehrarbeit auch

außerhalb der regulären Dienstzeit sowie die Übernahme von Bereitschaftsdiensten,

- Führerschein der Klasse B bzw. 3,

Die Stelle steht als Vollzeitstelle mit 40 Wochenstunden zur Verfügung.

Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Sofern nicht in der Person liegende Gründe überwiegen, werden Bewerbungen schwerbehinderter bzw. gleichgestellter Menschen im Sinne des SGB IX bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Für weitere Informationen steht Frau Flavia Rammer unter der Tel.-Nr. 035795 388-13 gern zur Verfügung.

Ihre aussagefähige Bewerbung einschließlich aller Zeugnisse, Fortbildungsnachweise und Beurteilungen sowie Ihren Lebenslauf richten Sie bitte schriftlich (nicht per E-Mail) bis zum 22. Oktober 2019 an die Personalabteilung der Stadtverwaltung Königsbrück, Markt 20, 01936 Königsbrück.

Hinweise:       

Es werden keine Eingangsbestätigungen versandt.

Bewerbungskosten, Fahrtkosten und sonstige Auslagen im Zusammenhang mit der Bewerbung werden nicht erstattet.

Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Anderenfalls werden die Unterlagen nach Ablauf eines halben Jahres ab Ende der Ausschreibung vernichtet.

Hinweis zum Datenschutz:

Bitte beachten Sie, dass für Bewerbungsverfahren eine Einwilligungserklärung den Unter-lagen beizufügen ist. Die entsprechende Datei sowie weitere Informationen zur Daten-verarbeitung können Sie auf unserer Homepage https://www.koenigsbrueck.de abrufen.

Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zweckgebunden für dieses Bewerbungsverfahren gespeichert und verarbeitet werden. Eine     Weitergabe dieser Daten erfolgt nicht. Die Löschung dieser Daten erfolgt grundsätzlich sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens, sofern keine gesetzlichen   Bestimmungen dem entgegenstehen, die weitere Speicherung zum Zwecke der Beweis-führung erforderlich ist oder Sie einer längeren Speicherung ausdrücklich zugestimmt haben.

Sollten Sie Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten haben, oder in Fällen von Auskünften, Berichtigung oder Löschung von Daten, sowie Widerruf erteilter Einwilligungen, wenden Sie sich bitte an unsere Datenschutzbeauftragte (Tel.-Nr. 035795 388-36).