Erweiterung Kriegerdenkmal Gräfenhain - Bitte um Mithilfe -

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner von Gräfenhain und Umgebung,
wie der Ortschaftsrat Gräfenhain bereits mitgeteilt hat, soll das vorhandene Kriegerdenkmal durch zwei Gedenksteine erweitert werden.
Darauf werden die Namen der Gefallenen und Vermissten des zweiten Weltkrieges eingemeißelt.
Nach langen Recherchen hat sich die unten folgende Namensliste ergeben.

Bitte prüfen Sie, dass von uns alle ehemaligen Gräfenhainer Mitbürger erfasst wurden oder melden Sie sich umgehend beim Ortschaftsrat Gräfenhain, wenn Ihnen auffällt, dass wir ein Gräfenhainer Kriegsopfer vergessen haben sollten.

Wir danken Ihnen für die Hilfsbereitschaft und rufen Sie zugleich zu weiterer Spendenbereitschaft für das Denkmal auf.
Entweder beim Rundgang der Ortschaftsräte

oder Konto Nr.: 311 000 4800
BLZ: 850 503 00 Ostsächs. SPK Dresden
Verwendung: 136 517 8

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Ortschaftsrat Gräfenhain

Nachfolgend Liste der Kriegsopfer:

Zum ehrenden Gedenken an die Opfer des 2. Weltkrieges 1939 bis 1945

Gefallene:

1939: Waldemar Zickler
1941 Gottfried Jenichen, Harry Schütze, Martin Großmann, Erwin Feller, Kurt Hübner
1942 Rudolf Nitsche, Walter Gräfe, Helmut Drechsler, Gottfried Reh, Bruno Freudenberg, Helmut Jenichen, Arno Freudenberg
1943 Ernst Stephan, Rudolf Bischoff, Martin Lau, Erhard Jähniche, Hermann Birke
1944 Oskar Reinhard, Otto Feller, Gerhard Kühne, Manfred Schütze Erwin Kukla, Werner Ziesche
1945 Walter Feller, Curt Berger, Gotthard Baier, Arno Jähnig, Otto Großmann, Bruno Richter Johannes Müller, Kurt Müller

Vermisste:

Heinz Bergmann, Paul Martin Großmann, Werner Guhr, Oskar Höntzsche, Bernhard Jähnig, Alfred Kaiser, Erich Richter, Otto Richter, Rudolf Richter, Walter Schiffner, Walter Schütze, Willy Seifert, Walter Zickler

Verschleppt:

Oskar Seifert

Zivilisten:

Herrmann Steinig; Paul Reh, Willi Bergmann