Stadtverwaltung

50. öffentlichen Sitzung des Stadtrates der Stadt Königsbrück

Einladung
Sehr geehrte Einwohner der Stadt Königsbrück sowie der Ortsteile Gräfenhain u. Röhrsdorf,
ich möchte Sie hiermit herzlich zur 50. öffentlichen Sitzung des Stadtrates der Stadt
Königsbrück in der Wahlperiode 2009 – 2014 einladen.

Datum: Dienstag, d. 7. Mai 2013 Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Rathaus der Stadt Königsbrück, Rathaussaal

1. Begrüßung durch den Bürgermeister und Feststellung der Beschlussfähigkeit (§§ 38, 39 Abs.2 SächsGemO)
2. Anfragen der Bürger und Stadträte
3. Protokollbestätigungen für die Stadtratssitzungen am 19.03.2013 und 09.04.2013
4. Tätigkeitsberichte der Königsbrück-Information und der Stadtbibliothek Königsbrück
Gäste: Frau Sonita Bellinghausen u. Frau Ute Steckel
5. Beschlüsse
5.1 Beschluss zur Gremienplanung 2013
5.2 Beratung zum Beschluss über die Bildung und Abgrenzung der Wahlbezirke zur
Bundestagswahl am 22. September 2013
5.3 Beratung zum Beschluss über das Erfrischungsgeld für die Mitglieder der
Wahlvorstände sowie des Briefwahlvorstandes für die Bundestagswahl am
22. September 2013
5.4 Beschluss zur Festlegung des Kaufpreises für Grundstücke im B-Plangebiet „Am
Wasserturm"
5.5 Beschluss über die Errichtung eines Einfamilienhauses auf dem Flurstück Nr. 377/7
der Gemarkung Stenz
5.6 Beschluss zur Abwägung der von der Öffentlichkeit sowie von den Behörden und
sonstigen Trägern öffentlicher Belange vorgebrachten Stellungnahmen zur
1. Änderung des Bebauungsplanes "Altes Lager Süd"
5.7 Satzungsbeschluss zur 1. Änderung des Bebauungsplanes "Altes Lager Süd"
der Stadt Königsbrück in der Fassung vom 07. Mai 2013 gem. § 10 BauGB
6. Beratung, Informationen, Anfragen
Beratung über eine mögliche Änderung der Hauptsatzung

Heiko Driesnack
Bürgermeister

Jack Russel sucht Zuhause

Am Freitag, den 19.04.2013, wurde der Stadtverwaltung Königsbrück ein
herrenloser Hund gemeldet, der in der Nähe des Kieswerkgeländes in
Ottendorf-Okrilla gefunden wurde.
Der Besitzer meldet sich bitte bei der
Stadtverwaltung Königsbrück, Ordnungsamt, Tel. 035795/38820.

Jack Russel gefunden

Hinweise zu den Betreuungsverträgen der Vorschulkinder im Kindergarten sowie den 4. Klässlern im Hort

Liebe Eltern der Vorschulkinder!

Wenn Sie überlegen, den Betreuungsplatz Ihres Vorschulkindes im Kinderhaus in den Sommerferien nicht mehr in Anspruch nehmen zu wollen, möchten wir Ihnen folgende Hinweise geben:

Nach den Bestimmungen der Kita-Satzung kann die Kündigung des Betreuungsvertrages nur zum Monatsende erfolgen. Die Kündigungsfrist beträgt einen Monat.

Zum Beispiel bedeutet dies bei einer Kündigung zum 31.07., dass die schriftliche
Kündigung bis spätestens 30.06. bei der Einrichtung oder der Stadtverwaltung Königsbrück eingegangen sein muss.

Ansonsten endet der Betreuungsvertrag automatisch zum Eintritt des Kindes in die Schule (keine Kündigung notwendig).

Bei nahtlosem Übergang vom Kindergarten in den Hort werden die Elternbeiträge für August für Kindergarten und Hort anteilig berechnet.

Liebe Eltern der Hortkinder der 4. Klassen!

Wenn Sie überlegen, den Hortplatz Ihres Kindes der 4. Klasse in den Sommerferien nicht mehr in Anspruch nehmen zu wollen, möchten wir Ihnen folgende Hinweise geben:

Nach den Bestimmungen der Kita-Satzung kann die Kündigung des Betreuungsvertrages nur zum Monatsende erfolgen. Die Kündigungsfrist beträgt einen Monat.

Zum Beispiel bedeutet dies bei einer Kündigung zum 31.07., dass die schriftliche Kündigung bis spätestens 30.06. beim Hort oder der Stadtverwaltung Königsbrück eingegangen sein muss.

Ansonsten endet der Hortvertrag für die Kinder der 4. Klassen automatisch zum Ende der Ferien (keine Kündigung notwendig). Der Elternbeitrag für August wird dementsprechend anteilig berechnet.

Bei Rückfragen können Sie sich gern an uns wenden.

K. Fähnrich
Hauptverwaltung, Bereich Kitas

Dateien:
pdf.png Betreuungssatzung der Stadt Königsbrück für Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege Beliebt

Satzung der Stadt Königsbrück über die Betreuung von Kindern in Kindertageseinrichtungen in Trägerschaft der Stadt Königsbrück und in Kindertagespflege

(Betreuungssatzung der Stadt Königsbrück für Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege)

Datum 27.04.2020 Dateigröße 88.4 KB Download 12.854 Download

Freiwillige Feuerwehr Gräfenhain 04/2013

Die Kameraden der Gräfenhainer Wehr luden am 15. März zu ihrer Jahreshauptversammlung ein.

Folgende Kameraden wurden befördert:
Beförderung zum Hauptlöschmeister: Andreas Boyrich
Beförderung zum Löschmeister: Danny Boyrich
Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann: Oliver Gumpert

Aktuell leisten 15 Kameraden aktiven Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr, 13 Kameraden zählt die Alters- und Ehrenabteilung. Die im vergangenen Jahr eingetretenen Kameraden Oliver Schütze, Sebastian Jentzsch und Marko Klotzsch haben bereits die Grundausbildung absolviert. Einige der Kameraden nehmen an den Diensten der Freiwilligen Feuerwehr Königsbrück teil.

Zu insgesamt fünf Einsätzen war die Wehr 2012 ausgerückt: darunter zur Beseitigung einer Ölspur sowie zu Sturm- und Wasserschäden.

Die 2009 begonnene Sanierung des Gerätehauses konnte im letzten Jahr fertig gestellt werden. Der Bau erhielt ein neues Tor und neue Fenster, neue Elektrik, einen neuen Fassadenanstrich mit Schriftzug und das Dach wurde ausgebaut. Hier sei darüber hinaus allen Kameraden gedankt, die während ihrer Freizeit und in Eigenleistung die Decke dämmten, Dachdeckenplatten verlegten und dem Haus zu einem neuen Innenanstrich verhalfen.

Auch im Geschehen des Ortes und der Umgebung war die Freiwilligen Feuerwehr Gräfenhain präsent. Wie jedes Jahr wurde wieder die Keulenbergstafette unterstützt. Die Wehr nahm teil am Feuerwehrkampfsport zum Spritzenfest in Weißbach sowie am Wettkampf um den begehrten Pfefferkuchenpokal in Pulsnitz. Außerdem waren die Kameraden zum 22. Oberlausitzer Handdruckspritzenfest in Cunewalde und zum Handruckspritzentreffen in Grünhain/Erzgebirge, beide Male unterstützt durch Transporttechnik vom Autohaus Fritsche. Zur Einweihung der Kriegerdenkmalerweiterung in Gräfenhain halfen die Kameraden bei der Kranzniederlegung und bei der Versorgung der Gäste. Und nicht zuletzt gab es das eigene Jubiläum zu feiern: 70 Jahre Freiwillige Feuerwehr Gräfenhain.

Freiwillige Feuerwehr Röhrsdorf 04/2013

Freiwillige Feuerwehr Röhrsdorf
Der Ausbau des Mannschaftstransportwagens geht weiter voran. Halterungen für Handscheinwerfer und Funkgeräte wurden eingebaut. Im Gerätehaus wurden Installationen angebracht, an denen Feuerwehrgeräte sachgemäß aufbewahrt werden können.

Mannschaftstransportwagen FFW Röhrsdorf
Foto: privat

Freiwillige Feuerwehr Königsbrück 04/2013

Die Kameraden hatten im März zwei Einsätze zu bestreiten, davon eine Türnotöffnung sowie eine Tragehilfe für einen Krankentransport.

Im Rahmen der Ausbildung erfolgte die theoretische Unterweisung in Atemschutz und Tür-/Fensternotöffnung.

Am 01. März trafen sich die Kameraden zur Jahreshauptversammlung. Gemeinsam blickte man auf das vergangene Jahr zurück. Folgende Kameraden wurden ernannt bzw. befördert:

Ernennung zum Feuerwehrmann-Anwärter: Felix Nicolai, Felix Schmidt
Beförderung zum Feuerwehr-Mann: Jens Bielitz
Beförderung zum Hauptfeuerwehr-Mann: Frank Buchner
Beförderung zum Löschmeister: Ulrich Krauß, Oliver Schlicht
Beförderung zum Hauptlöschmeister: Patrick Handrich, Felix Kirschner

Gemeindewehrleiter Enrico Schnabel und Wehrleiter Torsten Peter gratulieren Patrick Handrich, Ulrich Krauß und Oliver Schlicht zu ihrer Beförderung. Foto: privat

Es sei nochmals auf den 25. Mai hingewiesen, an dem die Freiwillige Feuerwehr Königsbrück anlässlich ihres 140jährigen Bestehens einen Tag der offenen Tür veranstaltet. Interessierte und Neugierige sind ab 10 Uhr recht herzlich eingeladen.

Am 9. und 23. April, jeweils Dienstag, findet in der Sporthalle Königsbrück wieder der Dienstsport statt. Beginn: 19 Uhr

Unterkategorien