Baubeginn der Fahrbahnerneuerung Laußnitz OT Höckendorf - 2. Bauabschnitt

Baubeginn der Fahrbahnerneuerung im OT Höckendorf - 2. Bauabschnitt

Ab Montag, den 24. Juni bis planmäßig 13. September wird der 2. Bauabschnitt S 56-Fahrbahnerneuerung in Höckendorf unter Vollsperrung durchgeführt.
Die vorliegende Maßnahme umfasst den Ausbau der Strecke in der Ortslage Höckendorf, Pulsnitzer Straße (Höhe Haus Nr. 61) bis zum Anschluss an den Bauabschnitt 1 in der Königsbrücker Straße (Mitte Haus Nr. 4, Bäckerei Haase).
Der Streckenabschnitt hat eine Gesamtlänge von 106 Metern.
Er wird zur schnellstmöglichen Freigabe für den ÖPNV in zwei Teilbauabschnitte untergliedert.
Der Ausbau erfolgt bestandsorientiert ohne Änderungen der Lage und ohne wesentliche Änderungen im Längs- und Quergefälle. Ein im Baufeld befindlicher Durchlass wird vollständig erneuert.

Für die Dauer der Gesamtmaßnahme wird für den allgemeinen Verkehr eine Umleitung ausgeschildert.
Die Umleitung verläuft von der S56 über Mittelbach und Pulsnitz über die S95 bis Radeberg, dann der S177 folgend über Ottendorf-Okrilla und die B97 bis zur Einmündung der S56 in Laußnitz.
Für den ortskundigen Individual- und Anliegerverkehr bestehen Umfahrungsmöglichkeiten des Baustellenbereiches. Für öffentliche Buslinien (Linien- und Schülerverkehr) wird eine Umfahrungsmöglichkeit der Baustelle geschaffen.
Die Baukosten in Höhe von rund 431.000 Euro werden durch den Freistaat Sachsen mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes finanziert.
Wir bitten um Verständnis für die bauzeitlichen Behinderungen und um besonders umsichtige Fahrweise auf den Umleitungsstrecken.

(Presseveröffentlichung des Landesamtes für Straßenbau- und Verkehr)

AZV - Hinweis auf Sitzungstermin Juni 2019

Die 99. Verbandsversammlung des AZV Königsbrück, findet am Mittwoch,
den 19. Juni 2019 um 18.00 Uhr im Betriebsgebäude der Kläranlage Königsbrück, Hoyerswerdaer Straße 115 in Königsbrück statt. Die Zufahrt zur Kläranlage erfolgt über das Gelände des „Neuen Lagers“. Die Schranke im Eingangsbereich ist zu dieser Zeit geöffnet.
Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind dazu recht herzlich eingeladen.
Die Tagesordnung entnehmen Sie bitte aus den Bekanntmachungstafeln, die in den Bekanntmachungssatzungen der Verbandsgemeinden aufgeführt sind.

Heiko Driesnack, Vorsitzender AZV Königsbrück

Ausstellungen im Königsbrücker Rathaus

Im Königsbrücker Rathaus werden ständig, in loser Folge wechselnde, Ausstellungen zu unterschiedlichen Themen gezeigt.
Ein Besuch lohnt sich immer. Wer Interesse hat, seine Arbeiten im Rathaus Königsbrück zu präsentieren, kann sich gern mit Frau Bellinghausen Tel.: 035795 42555 information@koenigsbrueck.de  in Verbindung setzen.

Die Ausstellungszeiten sind die gleichen, wie die Öffnungszeiten des Rathauses.

Ausstellung im Königsbrücker Rathaus

 GOTTFRIED GRAFE BILDER IM KOPF UND DAS IST GUT SO

GOTTFRIED GRAFE
Zeichner Maler Fotograf Restaurator

- geboren am 15. Mai 1949 in Stenz / Königsbrück,
seit 1971 in Berlin - Prenzlauer Berg und Pankow
- 1964 - 1966 Lehre als Maler und Dekorationsmaler
- 1980 - 1983 Studium für Restaurierung von Wandmalerei
und Architekturfassungen an der Fachschule für
Werbung und Gestaltung Berlin Schulteil Potsdam
Fachrichtung Restaurierung mit Abschluß Diplom-
Restaurator (FH)
- seit 1. Januar 1990 freiberuflich tätig als Zeichner,
Maler, Fotograf, Restaurator
- Mitgründer und Teilhaber der Galerie G&S, Grafe und
Stübe, bis 1. Oktober 1991, Esmarchstraße 10, 10407
Berlin- Prenzlauer Berg
- eigene Ausstellungen 1979 – 2017 in Berlin, Land
Brandenburg und im Schloss vor Husum Nordfriesland
Selbstporträt 1987 Zeit und Raum Friedrichswerdersche Kirche

Die Ausstellung vom 17. Mai bis 18. Oktober 2019 im Rathaus Königsbrück ist eine Retrospektive
anlässlich des 70. Geburtstages des Zeichners, Malers, Fotografen und Restaurators Gottfried Grafe
und reflektiert eine Zeitreise der künstlerischen Schaffensphasen auf Papier, Zeichnungen,
Karikaturzeichnungen, Aquarelle und Fotografien bis in die 60iger Jahre des 20. Jahrhunderts.

Übersichtsplan für das geplante Wohngebiet „Heideweg“ in Königsbrück

Dateien:
Übersichtsplan für das geplante Wohngebiet „Heideweg“ in Königsbrück Beliebt

Das Wohngebiet soll in drei Bauabschnitten realisiert werden.

Die braun gekennzeichneten Bauplätze bilden den ersten Bauabschnitt und werden jetzt durch die Stadt Königsbrück zum Kauf angeboten.

Der Kaufpreis beträgt 62,50 Euro pro Quadratmeter.

Die Kosten für die Herstellung der Medienanschlüsse werden auf ca. 15.000 Euro je Bauplatz geschätzt und sind vom Käufer zu tragen. Um eine koordinierte und kostengünstige Leitungsverlegung zu realisieren, erfolgt die Ausschreibung für die Erschließungsarbeiten zentral durch die Stadt Königsbrück und soll noch in diesem Jahr durchgeführt werden.

Bei den Bauplätzen 28 bis 31, 35 und 36 ist kein Gasanschluss möglich.

Der Auftrag zur Vermessung der Bauplätze ist bereits ausgelöst und soll zeitnah durchgeführt werden.

Die Vergabe der Bauplätze erfolgt nach der Reihenfolge des Einganges der Kaufanträge bei der Stadt Königsbrück.

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Kubaink, René gern zur Verfügung.

Königsbrück, den 06.05.2019

Heiko Driesnack
Bürgermeister

Datum 08.05.2019 07:47:30 Dateigröße 443.34 KB Download 1.059 Download

Spülung Wasserrohrnetz Gemeinde Elstra und Gemeinde Königsbrück

Zur Entfernung von Ablagerungen in den Trinkwasserversorgungsleitungen und der damit verbundenen nachhaltigen Sicherung der Trinkwasserqualität werden in der Gemeinde Elstra im OT Elstra, Rauschwitz und Gödlau und in der Stadt Königsbrück Rohrnetzspülungen durchgeführt.
Betroffen ist am 13.05.2019 von 9 Uhr bis ca. 17 Uhr in Elstra die Bahnhofstraße, Grüner Weg, Hainmühlenweg und die Klosterstraße.
Am 14.05.2019 von 8 Uhr bis ca. 17 Uhr betrifft es in Rauschwitz die Landstraße sowie den gesamten OT Gödlau.

Und vom 15.05. bis 17.05.2019 jeweils von 8 Uhr bis ca. 17 Uhr betrifft es in Königsbrück den Schlossberg, Großenhainer Straße, Wiesenweg, Seitenpfad, Grünmetzweg, Bohraer Straße, Kiefernweg, Am Busch, Waldstraße sowie die OT Glauschnitz und Röhrsdorf.

Während der Spülungen kann es in den oben genannten Bereichen zu Versorgungsausfällen, Druckschwankungen und vorübergehenden Trübungen des Wassers, welche gesundheitlich aber unbedenklich sind, kommen.

Es wird empfohlen, in dem betroffenen Zeitraum alle Entnahmestellen geschlossen zu halten und sich mit ausreichend Trinkwasser zu bevorraten.

Für Rückfragen steht ihnen der Meisterbereichsleiter Trinkwasser unter Telefon 03578-377300 zur Verfügung.

Thomas Hrouda
Netzmeister Wasser

Telefon: +49(0)3578 377 343
Telefax: +49(0)3578 377 105
Mobil: +49(0)170 7 62 26 82
E-Mail: thomas.hrouda@ewagkamenz.de
https://ewagkamenz.de
An den Stadtwerken 2
01917 Kamenz

www.ewagkamenz.de