Gefasst Beschlüsse des AZV Königsbrück vom 29.01.2020

Beschluss-Nr. 01- 01- 20 AZV

Beschluss zu einer überplanmäßigen Ausgabe im Ergebnishaushalt 2019 - Sanierung Regenwasserkanalisation Höckendorf
Ja-Stimmen: 10      Nein-Stimmen: 0      Stimmenthaltungen: 0

Beschluss-Nr. 02- 01- 20 AZV

Beschluss zur Beauftragung eines Fachbeitrages nach Wasserrahmenrichtlinie für die Ertüchtigung der Kläranlage Königsbrück
Ja-Stimmen: 10      Nein-Stimmen: 0      Stimmenthaltungen: 0

Beschluss-Nr. 03- 01- 20 AZV

Beschluss zum 2. Nachtragsangebot über Planungsleistungen zur Ertüchtigung der Kläranlage Königsbrück (UVP- Vorprüfung)
Ja-Stimmen: 10      Nein-Stimmen: 0     Stimmenthaltungen: 0

Beschluss-Nr. 04- 01- 20 AZV

Beschluss zum Abschluss einer Vereinbarung zur Umsetzung einer koordinierten Baumaßnahme in Laußnitz auf der Dresdner Straße/ B97
Ja-Stimmen: 10     Nein-Stimmen: 0     Stimmenthaltungen: 0

Beschluss-Nr. 05- 01- 20 AZV

Beschluss zur Annahme einer Spende
Ja-Stimmen:10      Nein-Stimmen: 0      Stimmenthaltungen: 0

Die Beschlüsse liegen zur Einsichtnahme in den Geschäftsräumen des AZV Königsbrück zu den bekannten Öffnungszeiten aus.

Heiko Driesnack, Vorsitzender des AZV Königsbrück

22. März – Weltwassertag

Wussten Sie schon, dass in Deutschland durchschnittlich jeder Einwohner 123 Liter Trinkwasser verbraucht?

Dass Trinkwasser ein wichtiges Lebensmittel ist, wird im Zuge der Klimaveränderungen immer mehr ins Bewusstsein gerückt. Die Trockenheit der letzten Jahre hat uns gezeigt, dass Wasser nicht nur für den Menschen sondern auch für Flora und Fauna lebensnotwendig ist.

Seit dem Jahr 1993 wird am 22. März der Weltwassertag begangen, bei dem der verantwortungsvolle Umgang mit dieser schützenswerten Ressource in den Fokus gerückt werden soll.

Der AZV Königsbrück, als Abwasserentsorger im Verbandsgebiet möchte, diesen Tag nutzen, um gemeinsam mit seinem Dienstleister, der Veolia Wasser Deutschland GmbH und dem Trinkwasserversorger, der ewag kamenz auf den sorgsamen Umgang mit diesem kostbaren Gut hinzuweisen.

So lädt die ewag kamenz in der Zeit von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr zu einer Besichtigung des Hochbehälters an den Wagenberg ein. Mit diesem im Jahr 1997 errichteten Trinkwasserhochbehälter wird ein Wasservolumen von 2 x 1000 m³ vorgehalten, mit dem die Wasserversorgung von Königsbrück, Gräfenhain, Laußnitz und Höckendorf gesichert wird. Der Zugang bzw. Zufahrt ist von der Kamenzer Straße möglich (in der Höhe der Teufelsbrücke der Staatsstraße S 100).

Das Abwasser muss nach dem Gebrauch in den Wasserkreislauf zurückgeführt werden. Dabei sind strenge Grenzwerte für Einleitung des gereinigten Abwassers in das Gewässer einzuhalten. Schon mancher Besucher staunte, dass eine Kläranlage nicht nur aus ein paar Klärbecken besteht, sondern auch hier „Hightech“ notwendig ist, sauberes Abwasser in die Pulsnitz zurück zu führen. Lassen Sie sich zu einem Rundgang zwischen 10.00 Uhr – 16.00 Uhr über die Kläranlage einladen. Nach 25 jährigen Betrieb der Kläranlage sind die Kapazitätsgrenzen erreicht, so dass in diesem Jahr eine umfangreiche Ertüchtigung und Erweiterung der Anlage geplant ist. Gern stellen wir interessierten Besuchern Konzept und Ideen vor.

Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihren Sonntagsspaziergang mit einer Wissenserweiterung zur örtlichen Infrastruktur nutzen und einen „Abstecher“ über den Hochbehälter der Wasserversorgung bzw. der Kläranlage Königsbrück machen (Zugang über das neue Lager oder vom Grünmetzweg aus).

Lars Mögel
AZV Königsbrück

Ergänzende Unabhängige TeilhabeBeratung in Königsbrück

Der Verein Lebendiger Leben! e.V. bietet jeden Donnerstag von 10 bis 12 Uhr im Rathausgäßchen 1 Beratung im Rahmen der EUTB (Ergänzende Unabhängige TeilhabeBeratung) an.

EUTB ist ein vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördertes Projekt.

Menschen mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen und ihre Familien werden kostenfrei und unabhängig zu Unterstützungsmöglichkeiten und Teilhabe beraten.

Die Mitarbeiterinnen des Vereins helfen bei Fragen rund um Themen wie Schwerbehindertenausweis, Beantragungen von medizinischer oder beruflicher Rehabilitation, Assistenz, Erwerbsminderungsrente, Geld, Pflege, Arbeiten mit Behinderung, Angehörigenunterstützung, Barrierefreies Wohnen, Freizeit, Umgang und Leben mit Behinderung oder chronischer Erkrankung.

Der Zugang zum Beratungsbüro ist barrierefrei.
Gern können per Telefon oder Email auch individuelle Beratungstermine oder Hausbesuche vereinbart werden.

Ansprechpartnerin ist Frau Mareike Jessing: 0159 - 064 89 650
jessing@lebendiger-leben-ev.de

Nähere Informationen finden Sie auch unter:
www.lebendiger-leben-ev.de
oder www.teilhabeberatung.de

Da die Veranstaltungen durch den Verein Lebendiger Leben e.V. organisiert werden, kann die tatsächliche Durchführung seitens der Stadt Königsbrück nicht garantiert werden.

Stellenausschreibung der Stadt Königsbrück - staatlich anerkannter Erzieher

Stellenausschreibung

In der Stadt Königsbrück ist die Stelle eines

staatlich anerkannten Erziehers (m/w/d)

mit max. 35 Stunden/Woche zu besetzen. Die Stelle steht ab sofort zur Verfügung.

Zum Aufgabengebiet gehören:
- einfühlsame und eigenverantwortliche Betreuung von Kindern im Alter von einem Jahr bis zum Schuleintritt,
- Förderung der geistigen und körperlichen Entwicklung der Kinder,
- selbstständige Gestaltung des Gruppenalltages in unseren Einrichtungen,
- engagierte Mitarbeit im Team,
- vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern.

Erwünschte fachliche und persönliche Voraussetzungen:
- Abschluss als staatlich anerkannte/r Erzieher/in oder staatlich anerkannte/r Sozialpädagoge/in,
- Erfahrungen im Bereich der Betreuung von Kindern in Kindertageseinrichtungen,
- selbstständige Arbeitsweise, Organisationsfähigkeit und hohe Einsatzbereitschaft,
- Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung.

Die Eingruppierung erfolgt nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst in der Entgeltgruppe S 8a TVöD-VKA.
Wenn Sie Interesse an dieser anspruchsvollen Tätigkeit haben, senden Sie Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen bitte bis zum 20. Februar 2020 an den Bürgermeister der Stadt Königsbrück, Herrn Heiko Driesnack, Markt 20, 01936 Königsbrück. Nähere Auskünfte erteilt Frau Rammer, Leiterin Hauptverwaltung der Stadt Königsbrück (Tel. 035795 388-13).
Den Bewerbungsunterlagen fügen Sie bitte einen frankierten A4-Rückumschlag bei. Bewerbungskosten werden von der Verwaltung nicht erstattet, eine Bestätigung des Eingangs der Bewerbung erfolgt nicht.

Hinweis zum Datenschutz:

Bitte beachten Sie, dass für Bewerbungsverfahren eine Einwilligungserklärung den Unterlagen beizufügen ist.
Die entsprechende Datei sowie weitere Informationen zur Datenverarbeitung können Sie auf unserer Homepage https://www.koenigsbrueck.de abrufen.

Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zweckgebunden
für dieses Bewerbungsverfahren gespeichert und verarbeitet werden. Eine Weitergabe dieser Daten erfolgt nicht.

Die Löschung dieser Daten erfolgt grundsätzlich sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens, sofern keine gesetzlichen Bestimmungen dem entgegenstehen, die weitere Speicherung zum Zwecke der Beweisführung erforderlich ist oder Sie einer längeren Speicherung ausdrücklich zugestimmt haben.

Sollten Sie Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten haben,
oder in Fällen von Auskünften, Berichtigung oder Löschung von Daten, sowie Widerruf erteilter Einwilligungen, wenden Sie sich bitte an unsere Datenschutzbeauftragte (Tel.-Nr.: 035795/388-36).

 

8. öffentlichen Sitzung des Stadtrates der Stadt Königsbrück in der Wahlperiode 2019 - 2024

Einladung

Sehr geehrte Einwohner der Stadt Königsbrück sowie der Ortsteile Gräfenhain u. Röhrsdorf,

ich möchte Sie hiermit herzlich zur 8. öffentlichen Sitzung des Stadtrates der Stadt Königsbrück
in der Wahlperiode 2019 - 2024 einladen.

Datum: Dienstag, den 4. Februar 2020 Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Saal im Rathaus Königsbrück

Tagesordnung:

Tagesordnung:
1. Begrüßung durch den Bürgermeister
2. Informationen und Stellungnahmen des Bürgermeisters
3. Anfragen der Bürger und Stadträte
4. Feststellung der Beschlussfähigkeit (§§ 38, 39 Abs. 2 SächsGemO)
5. Protokollkontrolle
6. Beschlüsse
6.1 Geländeaufschüttung zur Errichtung von PKW-Stellplätzen auf dem Flurstück 34/3
der Gemarkung Königsbrück
6.2 Nutzungsänderung im Erdgeschoss von Büro in Wohnraum auf dem Grundstück Schloßstraße 9, Flurstück Nr. 212 der Gemarkung Königsbrück
6.3 Beschluss über die Annahme von Spenden
7. Beratungen, Informationen, Anfragen

Heiko Driesnack
Bürgermeister