Untere Wasserbehörde untersagt Wasserentnahme mittels Pumpvorrichtung aus Oberflächengewässern

Das Landratsamt Bautzen, untere Wasserbehörde, hat mit Allgemeinverfügung vom 27.06.2019 die Entnahme von Wasser aus Oberflächengewässern mittels Pumpe im Rahmen des Eigentümer- und Anliegergebrauches untersagt. Diese Maßnahme wurde notwendig, weil nach der extremen Trockenheit des Jahres 2018 eine erneute Niedrigwasserlage eingetreten ist. Der natürliche Wasserhaushalt leidet immer noch unter den Folgen der Trockenheit des Vorjahres. Deshalb muss er vor jeder vermeidbaren Beeinträchtigung geschützt werden.

Das bedeutet im Einzelnen:
Jede Wasserentnahme mit einer Pumpe bedarf einer wasserrechtlichen Erlaubnis der unteren Wasserbehörde. In dieser Erlaubnis ist regelmäßig die Einstellung der Entnahme bei Niedrigwasser geregelt. Dies erfolgt entweder durch Bezugnahme auf einen Pegel oder einen konkreten Wasserstand im Gewässer. Diese Regelung ist strikt einzuhalten, da die Entnahme bei Niedrigwasser letztlich eine unerlaubte Gewässernutzung darstellt. Eine solche kann als Ordnungswidrigkeit mit bis zu 50.000 EUR Bußgeld geahndet werden.

Aktuelle Durchflüsse können für die mit Pegeln ausgestatteten Fließgewässer im Internet unter dem nachfolgendem Link abgefragt werden:
http://www.umwelt.sachsen.de/umwelt/wasser/7806.htm
Je nach Durchfluss wird der Pegel in einer entsprechenden Farbe dargestellt, bei Niedrigwasser als brauner Kreis bzw. Rechteck ( ).
Die Wasserentnahme durch Schöpfen mit Handgefäßen fällt unter den Gemeingebrauch nach § 16 Abs. 1 SächsWG i. V. mit § 25 Satz 1 WHG und ist ohne wasserrechtliche Erlaubnis zulässig. Es sollte allerdings mit höchster Zurückhaltung erfolgen. Auf keinen Fall dürfen dadurch das Gewässer und die Ufer sowie die Tier- und Pflanzenwelt beeinträchtigt werden.

Die Einhaltung der Mindestwasserführung wird bei sämtlichen Wasserentnahmen durch die zuständige Wasserbehörde in Niedrigwasserperioden verstärkt überwacht. Auffälligkeiten können bei der Unteren Wasserbehörde mit Sitz in Kamenz, per Mail an wasser@lra-bautzen.de oder bei Gemeinde-/Stadtverwaltung vor Ort angezeigt werden.

Insgesamt muss mit Wasserentnahmen aus fließenden oberirdischen Gewässern, aber auch aus dem Grundwasser und dem Trinkwassernetz im Landkreis Bautzen sparsam und verantwortungsvoll umgegangen werden. So sehen wir beispielsweise die Praxis als kritisch an, einen „englischen Rasen“ unter reichlicher Bewässerung und häufigem Mähen zu pflegen. Auch erlaubte Wasserentnahmen sind auf das wirklich nur erforderliche Mindestmaß zu begrenzen, um negative Auswirkungen für den Lebensraum Fließgewässer und die angrenzenden Ökosysteme zu vermeiden.


Harald Geyer
Sachgebietsleiter Untere Wasserbehörde

Bekanntmachung des LRA Bautzen

Bekanntmachung

des Landratsamtes Bautzen über das Betreten von Grundstücken

durch Beauftragte der unteren Naturschutzbehörde

zur Erarbeitung eines Schutzwürdigkeitsgutachtens

für die Flächennaturdenkmale im Bereich des Keulenbergs

auf dem Territorium der Stadt Königsbrück

 

Das Landratsamt Bautzen als untere Naturschutzbehörde wird im Zeitraum vom 01. Juli 2019 bis 30. November 2020 Erhebungen, naturschutzfachliche Beobachtungen, Vermessungen und Bodenuntersuchungen sowie ähnliche Dienstgeschäfte für die Flächennaturdenkmale im Bereich des Keulenberges durchführen lassen.

 Dazu ist während der Tages- und Nachtzeit das Betreten der betroffenen und teilweise auch angrenzenden Grundstücke notwendig. Diese Handlungen sind gem.
§ 65 Abs. 1 Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) i.V.m. § 37 Abs. 2 Sächsisches Naturschutzgesetz (SächsNatSchG) zulässig und werden auf Grund der Vielzahl der betroffenen Flurstücke gem. § 65 Abs. 2 BNatSchG i.V.m. § 37 Abs. 2 Satz 6 SächsNatSchG öffentlich bekannt gegeben.

Bautzen, den 18. Juni 2019

gez. Birgit Weber

Beigeordnete

Stadtratssitzung am 4. Juli 2019

Sehr geehrte Einwohner der Stadt Königsbrück sowie der Ortsteile Gräfenhain u. Röhrsdorf,

ich möchte Sie hiermit herzlich zur 1. öffentlichen Sitzung des Stadtrates der Stadt
Königsbrück in der Wahlperiode 2019 – 2024 einladen.

Datum: Donnerstag, d. 4. Juli 2019    Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Saal des Rathauses Königsbrück

TAGESORDNUNG:
1. Eröffnung und Begrüßung durch den Bürgermeister als Vorsitzenden des Stadtrates
2. Wahlen und Verpflichtungen
2.1 Bekanntgabe der Gültigkeit der Kommunalwahl 2019
2.2 Feststellung von Hinderungsgründen und Wählbarkeit gem. §§ 31, 32 SächsGemO
2.3 Vorstellung der gewählten Stadträte
2.4 Verpflichtung der gewählten Stadträte durch den Bürgermeister
3. Feststellung der Beschlussfähigkeit (§§ 38, 39 Abs. 2 SächsGemO)
4. Wahl der Stellvertreter des Bürgermeisters
4.1 Wahl des 1. Stellvertreters des Bürgermeisters
4.2 Wahl des 2. Stellvertreters des Bürgermeisters
5. Beschlüsse
5.1 Beschluss über die Bildung eines Verwaltungsausschusses
5.2 Beschluss über die Bildung eines Technischen Ausschusses
5.3 Beschluss über die Entsendung von drei Stadträten in den Gemeinschaftsausschuss
der Verwaltungsgemeinschaft Königsbrück-Laußnitz-Neukirch
5.4 Beschluss über die Entsendung von drei Stadträten als Mitglieder der Verbands-
versammlung des Abwasserzweckverbandes Königsbrück
5.5 Beschluss über Erfrischungsgeld für die Mitarbeiter der Wahlvorstände und des
Briefwahlvorstandes für die Wahl zum Sächs. Landtag am 1. September 2019
5.6 Beschluss über die Annahme von Spenden
6. Informationen und Stellungnahme des Bürgermeisters
7. Anfragen der Bürger und Stadträte

 

Heiko Driesnack
Bürgermeister

 

24. öffentlichen Sitzung des Technischen Ausschusses der Stadt Königsbrück

Einladung

Sehr geehrte Einwohner der Stadt Königsbrück sowie der Ortsteile Gräfenhain und Röhrsdorf,

ich möchte Sie hiermit herzlich zur 24. öffentlichen Sitzung des Technischen Ausschusses der Stadt Königsbrück in der Wahlperiode 2014 – 2019 einladen.

Datum: Montag, d. 1. Juli 2019 Beginn: 18:00 Uhr
Ort: Beratungsraum im Gebäude Rathausgäßchen

Tagesordnung
1. Begrüßung durch den Bürgermeister und Feststellung der Beschlussfähigkeit
(§§ 38, 39 Abs. 2 SächsGemO)
2. Bauanträge
2.1 Neubau eines Sozialgebäudes mit Lagerräumen auf dem Grundstück Weißbacher Str. 67a, Flurstück Nr. 862/15 der Gemarkung Königsbrück
2.2 Neubau eines Einfamilienhauses mit Carport und Abstellraum und einer Terrassen-überdachung auf dem Grundstück Hufenweg 71, Flurstück Nr. 138/9 der Gemarkung Stenz
2.3 Anbau eines Holzbalkons an das vorhandene Wohnhaus im Grundstück Marktstraße 3, Flurstück Nr. 222 der Gemarkung Königsbrück
2.4 Balkonanbau am Wohnhaus Kamenzer Straße 29, Flurstück Nr. 274 der Gemarkung Königsbrück
2.5 Anbau eines Wintergartens an das Wohnhaus im Grundstück Mühlstraße 10, Flurstück Nr. 401b der Gemarkung Königsbrück
2.6 Antrag auf Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes Nr. 02/92b „Bohraer Straße Nord-West“ im Zusammenhang mit der Errichtung einer Garage auf dem Flurstück Nr. 343 der Gemarkung Stenz
3. Beschlüsse zur Vergabe von Straßenbauarbeiten
3.1 Beschluss zur Vergabe von Straßenbauarbeiten für den Ersatzbau Gehweg Kamenzer Straße (LOS 1)
3.2 Beschluss zur Vergabe von Straßenbauarbeiten für die Fertigstellung der Straße Am Wasserturm (LOS 2)
3.3 Beschluss zur Vergabe von Straßenbauarbeiten für den Parkplatz am „Louisenstift“
(LOS 3)
4. Sonstiges, Informationen

 

Heiko Driesnack
Bürgermeister

MyWay – Entdecke dein Leben Kirchgemeinde Königsbrück

MyWay – Entdecke dein Leben  Unter diesem Motto lädt die Kirchgemeinde vom 24. bis zum 30. Juni in Zusammenarbeit mit der *dzm (Deutsche Zeltmission aus Siegen) zu einer besonderen Woche jeden Abend ins ViaRegiaHaus am Schloßpark ein.

MyWay – Entdecke dein Leben

Unter diesem Motto lädt die Kirchgemeinde vom 24. bis zum 30. Juni in Zusammenarbeit mit der *dzm (Deutsche Zeltmission aus Siegen) zu einer besonderen Woche jeden Abend ins ViaRegiaHaus am Schloßpark ein. „Unser Leben hat es verdient, dass wir Fragen stellen und uns Gedanken machen.
Und vergessen wir nicht: Jeder Lebensweg ist anders, jeder ist doch wirklich ein echtes Original!“ so Pfarrer Weisflog von der Kirchgemeinde.
Jeweils ab 19 Uhr startet der Abend ganz locker im großen Raum des ViaRegiaHauses, der gut ebenerdig zu erreichen ist. Es ist zunächst Zeit zum Ankommen, etwas zu trinken und zu essen. Es gibt jeden Abend ein kleines Vorprogramm, das meist musikalischer Art sein wird. 20 Uhr startet der Abend mit den Gästen von der dzm. Dabei ist Gelegenheit, sich etwas anzuhören, sich selbst etwas zu überlegen, jedenfalls festzustellen: hier geht es wirklich um mein Leben. Jeder Abend hat sein Thema, um auf Lebensentdeckungsreise zu gehen:
Montag: wie ich bin
Dienstag: was mich geprägt hat
Mittwoch: wo ich hin will
Donnerstag: was schief gelaufen ist
Freitag: wie es einfacher geht
Sonnabend: wo ich auftanke
Unsere Gäste sind Siegmar Borchert, verheiratet, gelernter Maler und Lackierer, langjähriger Jugendpastor, und Bernhard Kohlmann, verheiratet, gelernter Maschinenbautechniker, Sozialarbeiter, Notfallseelsorger. Beide sind in dieser Woche unsere Gesprächspartner, die sich auch tagsüber Zeit nehmen für ein Gespräch.
Die Abende können dann ruhig ausklingen. Es ist Freiraum, um noch im Gespräch zu bleiben, und es gibt eine Bücherecke.
Zu unserer besonderen Woche gehört am Sonntag, am 30. Juni, ab 14.00 Uhr das Kirchgemeindefest im ViaRegiaPark aus. Zu den Abenden und zum Kirchgemeindefest sind alle herzlich eingeladen.
Wir wünschen uns, dass diese Woche eine ganz besondere für unsere Stadt und Region wird, dass viele neugierig sind und sich überraschen lassen.